Ich packe meinen Koffer: Was muss mit in den Kinderurlaub?

Karsten Geisler

Von Karsten Geisler
Autor für PUKY seit 2017

Der nächste Urlaub mit Kind steht vor der Tür. Es gibt nichts Schöneres, als Zeit miteinander zu verbringen. Doch für viele Eltern bedeuten die Vorbereitungen auf die gemeinsamen Ferien vor allem eins: Stress. Geht dir das auch so?

Du kannst aufatmen. Mache dir deine Urlaubsvorbereitungen einfacher, indem du im Voraus eine Packliste für dich und deine Kinder erstellst. Der Vorteil: Du hast alle wichtigen Dinge, die du mitnehmen willst, im Blick. Das Gefühl, etwas Wichtiges vergessen zu haben, entsteht erst gar nicht. Somit kannst du ganz entspannt die Vorfreude auf den Urlaub  mit deiner Familie genießen.

Welche Gegenstände unbedingt auf deiner Packliste stehen sollten, erklären wir dir in diesem Beitrag. Tipps und Hinweise haben wir für dich auch noch einmal in mehreren Checklisten zusammengefasst.

Diese sind besonders praktisch, wenn du mitten in den Urlaubsvorbereitungen steckst. Du kannst sofort mit den Vorbereitungen anfangen und musst dir keine zusätzliche Arbeit mit der Erstellung deiner eigenen Liste machen.


Kinderurlaub: An was muss ich alles denken?

Wenn du mit deinem Kind verreisen möchtest, gibt es viele unterschiedliche Dinge, an die du denken musst: Für unterschiedliche Wetterverhältnisse braucht es die passenden Kleidungsstücke; auch an die Freizeitbeschäftigung und Verpflegung  will gedacht werden. Haben dein Kind und du alles, was ihr zum Übernachten benötigt? Hast du Arzneimittel für den Krankheitsfall dabei?

Wer an all diese unterschiedlichen Gegenstände und Gegebenheiten denkt, ist gut vorbereitet. Unliebsame Überraschungen bleiben aus.

Urlaub mit dem Baby: Was muss ich für meinen Säugling einpacken?

Es geht in den Sommerurlaub? Dann dürfen Sonnenhut, Schwimmsachen und Schwimmflügel für dein Baby nicht fehlen. Für den Herbst und Winter solltest du vor allem an wärmende Kleidung, die vor Nässe und Kälte schützt, denken.

 

Deine Packliste für den Urlaub mit dem Baby:

Ernährung:
  • Babykost
  • Fläschchen (Babykostwärmer, Flaschenbürste, Sauger, Schnuller)
  • Säfte und Tees
  • Teller, Besteck und Lätzchen
Kleidung:
  • Bodys und Baumwoll-T-Shirts
  • Frottee-, Strand- und Unterhöschen
  • Mützchen
  • Pullover und Jacke
  • Schlafanzug
  • Söckchen, Schuhe, Strampel- und Strumpfhose
  • UV-Kleidung
Pflege:
  • Creme
  • Haarbürste
  • Handtuch und/oder Waschlappen
  • Nagelschere
  • Shampoo
  • Sonnenschutz
  • Windeln und weitere Wickelutensilien
Sonstiges:
  • Bettzeug und vielleicht Reisebett
  • Buggy
  • Schmusedecke oder -tier
  • Spielzeug
  • Tragetasche

Urlaub mit Kind: Was muss ich einpacken?

Achte bei der Kleiderwahl auf die Jahreszeit und das Wetter vor Ort. Wird es Regentage geben? Dann pack viel Lesestoff, Hörspiele und andere Aktivitäten für dein Kind mit ein. An diese Dinge zu denken, lohnt sich übrigens auch bei langen Reisezeiten.

 

Was darf auf einer Autofahrt oder einem Flug  auch nicht fehlen? Richtig - ein Schlafkissen. Schließlich möchte dein Kind unterwegs ebenfalls gut schlafen können. Fällt es deinem Kind schwer, in fremden Umgebungen zu schlafen? Vergiss nicht, neben dem Reisebett auch ein Nachtlicht oder eine Spieluhr mitzunehmen. Dank dieser vertrauten Gegenstände verläuft die Nacht oft ruhiger.

 

Deine Checkliste für den Urlaub mit deinem Kind:

Kleidung:
  • Badesachen (Badehose, Badeanzug, Strandsandalen)
  • Hosen
  • Mütze
  • Oberteile
  • Schlafanzug
  • Schuhe
  • Socken
  • Sonnenbrille
Spielzeug:
Sonstiges:
  • Kindersitz (fürs Auto)
  • Nachtlicht
  • Reisebett
  • Schlafkissen (fürs Auto oder das Flugzeug)
  • Spieluhr

Wie viel Kleidung soll ich für mein Kind einpacken?

Wenn du mit deinem Kleinkind für eine Woche unterwegs bist, reichen drei bis vier Outfits aus. Für zwei Wochen oder mehr sind es dann sechs Outfits oder mehr. Falls du mit deiner Familie einen Strandurlaub machst, kannst du vielleicht auch weniger einpacken. Einen Großteil eurer Zeit werdet ihr sicher am Strand verbringen. Für einen Winterurlaub solltest du vielleicht mehr wärmende Outfits einpacken. Bei Regen und Schnee werden die Kleidungsstücke schließlich schneller nass und kalt.

Reiseapotheke für unterwegs: Welche Medikamente soll ich für mein Kind einpacken?

Kleinkinder beginnen schon mit zwei und drei Jahren damit, aktiv die Welt um sich herum zu erkunden. Beim Herumlaufen und -toben kann schnell etwas passieren – auch im Urlaub. Eine Reiseapotheke darf nicht fehlen. Wenn du einen Säugling hast, musst du natürlich andere Dinge in die Apotheke packen. Darum erhältst du hierfür ebenfalls zwei Checklisten von uns.

 

Deine Reiseapotheke für dein Baby:
  • Durchfallmedikamente für Säuglinge
  • Fieberzäpfchen
  • Mittel gegen Blähungen
  • Mittel gegen Übelkeit
  • Nasentropfen für Säuglinge
Deine Reiseapotheke für dein Kleinkind:
  • Augentropfen
  • fiebersenkende Mittel
  • Fieberthermometer
  • Kühlgel
  • Mittel gegen Erbrechen und gegen Magen-Darm-Beschwerden.

Darüber hinaus solltest du für dein Baby oder dein Kleinkind auch ein Desinfektionsmittel, eine Wund- und Heilsalbe, Hustensaft, Insektenschutz, Verbandszeug und eine Zeckenzange einpacken. Einen Blick in den Impfpass vor Reisebeginn zu werfen, ist ebenfalls wichtig. Ist für das Reiseziel eine bestimmte Impfung ratsam oder sogar erforderlich?

Falls dein Säugling oder Kind spezielle Medikamente einnimmt, solltest du die Arzneien vor der Abreise auf Haltbarkeit und Vollständigkeit überprüfen.

Wie erstelle ich eine eigene Checkliste für den Familienurlaub?

Drucke dir gerne unsere Checklisten aus. Arbeite diese gründlich durch und überlege, welche Punkte für dich, deine Familie und deine Kinder am wichtigsten sind. Den Rest der Liste kannst du einfach streichen. Eine weitere Möglichkeit, eine eigene Liste zu erstellen: Kopiere die Punkte aus unseren Checklisten, die du für wichtig erachtest und füge diese in ein neues Dokument ein. Die digitale Liste kannst du dann auf dein Smartphone oder dein Tablet übertragen. So hast du deine Packliste jederzeit griffbereit.

 

Vorbereitung auf den Kinderurlaub: komplexer Denksport dank Packliste ade

Die Packliste ist so individuell wie die Kinder, die Familie, die Reiseziele, die persönlichen Vorlieben für Aktivitäten und vieles mehr. Wie du jetzt weißt, gibt es ein paar essenzielle Dinge, die auf deiner Packliste für deinen Urlaub mit Kind nicht fehlen dürfen.

Denke jedoch daran, dass es nicht nur entscheidend ist, was du packst. Es kommt auch darauf an, wie du packst. Überlege darum auch, was du und dein Kind im Urlaub wirklich brauchen. Nicht nur dieser Denkansatz spart Platz.

Zusätzlichen Raum gewinnst du beispielsweise durch Packtaschen mit Kompression. Setze Kabel-Organizer ein, um das passende Kabel für dein Smartphone oder ein anderes elektrisches Gerät zu finden und Raum einnehmenden Kabelsalat zu vermeiden.

Mithilfe unserer Checkliste hast du den Überblick und weißt genau, was mit in den Kinderurlaub kommt und welche Gegenstände bedenkenlos zu Hause bleiben. Da bleibt nur noch eins zu sagen: “Schönen und erholsamen Urlaub!”

  1. Eingewöhnung in die Kita: Wie ihr diesen Meilenstein gemeinsam meistert
    Eingewöhnung in die Kita: Wie ihr diesen Meilenstein gemeinsam meistert

    Weiterlesen

  2. I-Dötzchen: Tipps für einen guten Schulstart
    I-Dötzchen: Tipps für einen guten Schulstart

    Weiterlesen

  3. Wenn Kinder wachsen: Die häufigsten Anzeichen für einen Wachstumsschub
    Wenn Kinder wachsen: Die häufigsten Anzeichen für einen Wachstumsschub

    Weiterlesen